Demokratie für Deutschland




Infoveranstaltungen
Wo « Apr. 2016 »
Nr MoDiMiDoFrSaSo
13 . . . . 1 2 3
14 4 5 6 7 8 9 10
15 11 12 13 14 15 16 17
16 18 19 20 21 22 23 24
17 25 26 27 28 29 30 .


gemeinsam sind wir Stark
 
... Herzlich Willkommen bei uns ...

Staatsangehörigkeit

 

StAG (Staatsangehörigkeitsgesetz) ist das bereinigte 


RuStaG (Reichs-Staatsangehörigkeitsgesetz)

 

STAG ist das bereinigte RuStaG und nicht von Schröder, sondern von 1913. 
Wir sind Deutsche im Sinne des § 1 STAG in Verbindung § 3 Abs. 1 STAG
Die Erstausfertigung des (Ru) STAG erfolgte am 22.07.1913. 
Das STAG ist bis heute in bereinigter Fassung gültig und im Bundesgesetzblatt Teil III, Gliederungsnummer 102-1, veröffentlicht.
Zuletzt wurde das Gesetz durch Artikel 5 vom 27. Juli 2015 (BGBI. IS. 1386) geändert.
Der Staatsangehörigkeitsausweis ist somit in keinsterweise eine Feststellung, dass ich ein/e Reichsdeutsche/r im Sinne des Gesetzes (RuStaG) vom 16.08.2013, sondern Deutsche/r im Sinne der bereinigten aktuellen Fassung des Gesetzes StaG bin.

Wir sind alle als Staatsbürger in StaG eingetragen und die Reicht-Staatsangehörigen-Vertreter wollen nur die Staatsangehörigkeit, in die Reichs-Staatsangehörigkeit zurück wandeln. 
So können sie sicher sein, das alles ganz "arisch" ist. 
Jeder andere ist somit raus und das Ziel ist nicht sauber und wir hatten es schon mal. Es ist das, was uns alles unsere Vergangenheit schon einmal eingebrockt hat.

Das Reich ist nicht untergegangen, da das deutsche Staatsvolk weiter existierte auf dem konfiszierten Staatsgebiet, nur die führenden Organe wurden entfernt. 
Das Reich hat politisch drei Epochen, Kaiserreich, Weimarer Republik und das dritte Reich, diese lassen sich nicht trennen, denn es geht im Urteil um den Staat und nicht dessen politischen Richtungen in verschiedenen Epochen. 
Wer sich also die Reichs-Staatsangehörigkeit ausstellen lässt, ist somit Reichs-Staatsangehöriger und da gibt es keinerlei Unterteilungen drin. 
Auch im Völkerrecht ist Deutschland zu der Zeit vor der BRD als ein Reich fest verankert, es wird nicht nach politischer Richtung unterschieden, sondern nach Staaten und das Reich war im Ganzen ein anerkannter Staat. 
Somit bestärkt es das Urteil des BVerfG, das Reich ist nicht untergegangen, es ist handlungsunfähig mangels Organe. 
Nicht die Politik macht einen Staat aus und somit nicht eine Alte Verfassung, nein ein Staat wird gebildet durch Staatsvolk, Staatsgebiet und Staatsgewalt. 
Selbst der rechtmäßige Erbe des Kaisers hat keinen Anspruch auf die 1871ger Verfassung, er selbst sagte in einem Interview. "Wenn das deutsche Volk eine Monarchie wünscht, kann es diese bestimmen und mich wählen, einen rechtlichen Anspruch habe ich nicht darauf" 
Das Volk entscheidet die Regierungsform seines Landes. 
Alles andere ist der Versuch, die Menschen hier in Unruhe zu versetzen, alle haben das Recht hier zusammen eine neue Regierungsform zu bestimmen, aber 1tens geht es nur über die Stimmenmehrheit der wahlberechtigten Menschen hier und zweitens, nur mit Wahrheit bei der Aufklärung. 
Wer alles genau wissen möchte, muss nun mal alles genau selber nachlesen, in Verträgen; Übereinkommen und so weiter. Wichtig ist dabei, die Rangfolge der Gesetze und des Recht zu beachten. 
Völker- Menschen- und Staatsrecht stehen über Bundes- Landes und EU Recht. 
Wir sind dabei alles bis ins kleinste Detail aufzuklären, so kann man alles genau nachvollziehen. 
Andere pochen einfach nur auf "Ihr Recht" und können es nicht belegen, da das darüberstehende Völkerrecht es z:B. aushebelt. Es ist wichtig, alles selbst zu lesen und sich nicht auf die Worte anderer zu verlassen, es sind so viele Halbwahrheiten unterwegs und damit fangen sie unwissende Menschen ein.

Wir als Staatsangehörige haben zu keiner Zeit aufgehört zu existieren, wir sind und waren immer ein fester Bestandteil von Deutschland, man hatte uns lediglich das Staatsgebiet entzogen, nicht aber die Staatsangehörigkeit. Der Nachweis durch das Völkerrecht ist erbracht.





Personalausweis

Wir sind zu der Zeit,( nach 1945) zu Staatenlosen durch Entzug des Staatsgebietes geworden.

Jetzt verbreiten die Vertreter von RuStaG, wir sind Staatenlose, da man uns die Staatsangehörigkeit genommen hat.

Eine Staatsbürgerschaft kann man nicht auf Grund eines verlorenen oder gewonnenem Krieg entziehen, das steht alles genau erklärt im Völkerrecht.

Hier versuchen grad die Vertreter der Reichs-Staatsangehörigen die Reichs-Staatsangehörigkeit durchzusetzen, um das Reich neu gründen zu können.

Es hat auch nicht gleich etwas mit Nazi in dem Sinne zu tun, denn das Reich hat drei Epochen, diese lassen sich aber nicht trennen. 
Es sind nur verschiedene politische Richtungen, die dieser Staat von 1871 bis 1945 so durchlaufen hat.

Wichtig ist ihnen einzig und allein die Erklärung nach 1913, so können sie hier vielen Menschen, die hier gelebt und gearbeitet, geheiratet und Kinder, Enkel und Urenkel bekommen haben. 
Die Steuern, Rente, Krankenkasse und andere Abgaben wir wir gezahlt haben, einfach die Staatsangehörigkeit nehmen. 
Ihnen die Stimme nehmen, sie praktisch nach 1871 für "Vogelfrei" erklären lassen. 
Sie wollen die "alte Rasse" als Machthaber in diesem Land haben und das ist völkerrechtlich nicht zugelassen, die Verträge Völkerrecht, Menschenrecht, Übereinkommen der Rechtsstellung der Staatenlosen, das sind Verträge an die wir fest gebunden sind, da kommen wir als Staat nicht wieder raus und darüber bin ich froh.

Also alle Verfassungen sind nur politische Richtungen und verändern nicht ein Staatsgebiet.




Vergleicht bitte StaG und RuStaG,

so könnten alle sich selber eine Meinung bilden. 
Alle Menschen, die hier als Staatsangehörige leben, werden hier zu Gleich verurteilt und weder der Gelbe Schein, noch die Erklärung zum Mensch und so weiter schützen davor. 
Ich habe durch das Streithelferbüro täglich damit zu tun. 
So werden alle in Schwierigkeiten gebracht und wenn sie Probleme haben, wo seit "Ihr" dann um ihnen zu helfen. 
Warum kommen sie dann und bitten mich um Hilfe, weil "Ihr" ihnen dann nicht mehr helfen könnt. 
Das schlimme ist noch, das man sich dadurch aus dem System abmeldet und somit keinerlei Ansprüche mehr an das System hat. 
Warum auch, wenn man mit "Ihm" nichts zu tun haben möchte. 
Denkt bitte über alles vernünftig nach, wer von Euch braucht denn noch mehr Probleme. 
Weder Konten kann man ohne amtlichen Dokumente eröffnen, noch Anspruch auf Sozialleitungen hat man ohne Wohnsitz und Ausweisdokument.
Autos anmelden und vieles mehr, wie genau wollt Ihr das machen, wenn Ihr nicht zum jetzigen System gehört. 
Wir müssen zusammen das System ändern, aber wir haben nicht das Recht, andere Menschen dabei in Schwierigkeiten zu bringen und Unwissenheit, durch Halbwissen, schützt nicht vor der Verantwortung. 
Denn immer der, der andere darein bringt, ist dafür auch verantwortlich. 
Jeder der etwas empfiehlt, trägt dafür auch zumindest die moralische Verantwortung, rechtlich kann man ihn leider nicht belangen, was ich allerdings schade finde.




Überbleibsel der Nachkriegszeit, der Personalausweis der BRD

Es ist richtig, das Überbleibsel der damaligen Nachkriegszeit zum Bespiel die Personalausweise sind. 
Staatenlosen, z.B. durch Entzug des Staatsgebietes, oder aber weil sie keinen anderen Pass hatten/haben, wurde/wird ein Personalausweis zur Registrierung ausgestellt. 
Ein Ausweis zeigt auch lediglich die Staatsangehörigkeit auf, sie kann sie aber nicht bescheinigen, aber dafür kann man, wenn man es unbedingt möchte, einen Nachweis der zuständigen Gemeinde bekommen, das bieten diese sogar selbst in ihren Aushängen an. 
Ich zeige es hier mit dem Beispiel von Aschaffenburg, im Nachhang auf. 
Aber die Gemeinde bezieht sich auf Stag und das sieht man, wenn man ganz in die Seiten der Gemeinden reingeht und nicht, so wie es von Rustaglern gerne nur als Deckblatt kopiert wird als Nachweis.




Verantwortung des Einzeln, der etwas weitergibt an Informationen

Wir alle haben zusammen die Verantwortung, für das was hier im Land passiert und wir haben das verdammt noch mal sehr ernst zu nehmen. 
Ich bin nicht bereit diese Unwahrheiten zu stützen, um andere in Gefahr zu bringen. 
Jeder hat sich über sein "Tun" hier im Netz im Vorfeld komplett zu informieren, denn es ist eine absolute Sauerei Menschen zu gefährden. 
Wer Fragen hat, kann diese sehr gerne stellen, nur ich bestehe auf einer sachlich korrekten Konversation. 
Ich lasse mich und andere hier nicht mehr vorführen von den Reichsvertretern, egal welcher Epoche. 
Es ist völlig egal ob du als Person, Mensch oder Sache vor Gericht stehst, dann bist du halt Sachschaden, Personenschaden oder Menschenschaden, aber verdonnert wird absolut jeder hier. 
Nur als Sache des Systems hast du noch gewisse Rechte und Ansprüche des hiesigen Systems, was du definitiv als Person oder Mensch nicht hast.
Der Leidtragende ist immer der, der anderen blind vertraut, denn sie werden demjenigen nicht daraus helfen.




Die Vertreter der Nachweise von 1913,

mit berufen auf die Verfassung 1871, somit dem Kaiserreich und der Monarchie.

Den Vertretern des Kaiserreiches geht es nur um das Staatsgebiet von 1871 und darauf habt Ihr keine Rechte, lest das Völkerrecht und hört auf euch widerrechtlich Land aneignen zu wollen. 
Das würde unweigerlich zum Krieg mit den betroffenen Staaten führen. 
Das geht doch nur um Macht und Besitz bei euch und dazu habt und werdet Ihr niemals Recht bekommen, das ist auch nachweislich im Völkerrecht verankert.

Halbwahrheiten sind Lügen!

Die Vertreter des Kaiserreichs haben mir folgendes erklärt. 
Es wird allen anderen, die nicht den Nachweis nach 1913 bringen können, so die Staatsangehörigkeit entzogen und sie sind dann Vogelfrei, ohne Recht und Gesetz, aber das ist völkerrechtlich eh nicht möglich. 
Selbst der rechtmäßige Erbe des Kaisers hat keinen Anspruch auf die 1871ger, er selbst sagte in einem Interview, wenn das deutsche Volk eine Monarchie wünscht, kann es diese bestimmen und mich wählen, einen rechtlichen Anspruch habe ich nicht darauf, das Volk entscheidet die Regierungsform seines Landes. 
Alles andere ist der Versuch, die Menschen hier in Unruhe und Angst zu versetzen und somit weiter zu zersplitten.

Das sind Verbreiter von Halbwahrheiten, für mich somit ganz klar Lügen. 
Das ist es auch was diese Verfassungsgebende will, Erklärung nach 1913, alles die selbe Richtung, Reichs-Staatsangehörigkeit. 
Es ist völlig egal unter welchem Namen sie die 1913 Nachweise versuchen durch zu bekommen, gerade diese Verfassungsgebende, die sich aufs Völkerrecht bezieht sind damit noch schlimmer, denn sie wissen das es völkerrechtlich nicht mal möglich ist, also die somit noch schlimmere Halbwahrheiten verteilen.




Das völkerrechtliche Selbstbestimmungsrecht der Staatsvölker

So und wir alle zusammen, 
die Bürger, Menschen, Personen und Sachen die hier leben, haben das Recht unser gemeinsames völkerrechtliches Selbstbestimmungsrecht der Staatsvölker zu nutzen und umzusetzen. 
Es steht über dem hiesig angewandten Recht, es macht es uns allen die hier leben möglich, die Entscheidungsgewalt über politische, wirtschaftliche und kulturelle Angelegenheiten in die Hände des Staatsvolkes zu bringen und so das Regierungssystem abzusetzen. 
Wir haben ja die Möglichkeit hier alles zu ändern, nur sollten wir das friedlich und rechtlich machen und absolut niemanden ausgrenzen, denn dazu hat niemand das Recht, alles steht im Völkerrecht. 
Schaut Euch unseren Weg bitte in Ruhe an, er ist ein möglicher Weg, von den vielen verschiedenen Wegen die angeboten werden. 
Wichtig ist, das WIR alle zusammenhalten und einer für den anderen einsteht. Nur so werden Wir eine Gemeinschaft, die es verdient hat, es menschlich umgesetzt zu haben und so auch völkerrechtlich anerkannt zu werden.

Alle haben das Recht hier zusammen eine neue Regierungsform zu bestimmen, aber 1. geht es nur über die Stimmenmehrheit der Wahlberechtigten Menschen hier und 2. nur mit Wahrheit bei der Aufklärung. 
Wer alles genau wissen möchte muss nun mal alles genau selber nachlesen, in Verträgen, Übereinkommen und so weiter. 
Wichtig ist dabei die Rangfolge der Gesetze und des Recht zu beachten. Völker- Menschen- und Staatsrecht stehen über Bundes- Landes und EU Recht. 
Wir sind dabei alles bis ins kleinste Detail aufzuklären, so kann man alles genau nachvollziehen. 
Andere pochen einfach nur auf ihr Recht und können es nicht belegen, da das darüberstehende Völkerrecht es z:B. aushebelt. 
Es ist wichtig, alles selbst zu lesen und sich nicht auf die Worte anderer zu verlassen, es sind so viele Halbwahrheiten unterwegs und damit fangen sie unwissende Menschen ein.